Veröffentlichung des Marktgebietes und der Standardlastprofile nach § 40 Abs. 1 Nr. 9 und 10 GasNZV

  
Standardlastprofilverfahren Gas

Der Netzbetreiber verwendet für die Abwicklung des Transportes an Letztverbraucher bis zu einer maximalen stündlichen Ausspeiseleistung von 500 Kilowattstunden/Stunde und bis zu einer maximalen jährlichen Entnahme von 1,5 Millionen Kilowattstunden die verein-fachte Methode (Standardlastprofile) nach TU München an. Alle Netzbetreiber sind mit der Einführung der Kooperationsvereinbarung VI zum 01.10.2013 verpflichtet, sämtliche synthetischen Lastprofile von der Ausprägung 03 („mitt-lerer Heizgasanteil“) auf die Ausprägung 04 („erhöhter Heizgasanteil“) umzustellen. Für den Heiz-/Kochgas-Letztverbraucher kommen daher folgende synthetische Standard-lastprofile nach Kooperationsvereinbarung VI zur Anwendung:

Lastprofil Kurzbezeichnung EDIFACT-
Kürzel
Einfamilienhaus HE_HEF04 F14
Mehrfamilienhaus HE_HMF04 F24
Kochgas HE_HKO HKO
     

Für Gewerbebetriebe kommen die folgenden Standardlastprofile nach Kooperationsver-einbarung VI zur Anwendung:

Lastprofil Kurzbezeichnung EDIFACT-
Kürzel
Bäckereien HE_GBA04 BA4
Beherbergungen, Hotels, etc. HE_GBH04 BH4
Gaststätten HE_GGA04 GA4
Gartenbau HE_GGB04 GB4
Handel HE_GHA04 HA4
Gebietskörperschaften, Öffentliche Einr. HE_GKO04 KO4
Haushaltsähnliche Betriebe HE_GMF04 MF4
Metall und KFZ Gewerbe HE_GMK04 MK4
Papier und Druck Gewerbe HE_GPD04 BD4
Sonstige betriebliche Dienstleistungen HE_GBD04 BD4
Wäschereien HE_GWA04 WA4
     

Die Veröffentlichung zur „Codierung der Standardlastprofile nach Maßgaben der TU Mün-chen für den deutschen Gasmarkt“ kann unter www.edi-energy.de abgerufen werden.
Der Netzbetreiber hat als maßgebliche Temperaturmessstelle für die Tagesmitteltempera-tur die Messstation Gießen Lahn (ID 1639 / WMO NR 10532) festgelegt.
Das Netz der Stadtwerke Weilburg GmbH ist dem Marktgebiet NetConnect Germany L-Gas zugeordnet.

Gas Verfahrensspezifische Parameter.xlsm